Pflanzen mit allen Sinnen erleben

Räuchern zur Sommersonnenwende

Johanniskraut räuchern

Tag für Tag vergeht und ehe man sich versieht sind wir schon wieder bei der Sommersonnenwende angekommen! Die längsten Tage und somit auch die lichtreichste Zeit im Jahr.

Die Sonnwendkräuter laufen um diese Jahreszeit zu ihrer Hochform auf. Sie saugen quasi das ganze Licht auf und entfalten ihre ganze Kraft damit. Zu diesen zählt man unter anderem das ‚Echte Johanniskraut‘ (Hypericum Perforatum).

Das Johanniskraut kann mit der Sonne in mehrerlei Aspekten in Verbindung gebracht werden. Als erstes fallen einem vielleicht die sonnengelben Blüten des Johanniskrauts ein. Was vielleicht nicht ganz so offensichtlich ist, ist die Tatsache, dass das Johanniskraut innerlich eingenommen erhellend / stimmungsaufhellend wirkt, also gewissermaßen die Sonne in den Menschen bringt. Das daraus gewonnene Rotöl lindert Verbrennungen, auch solche, die durch die Sonne verursacht wurden. Und zu guter Letzt muss man mit der Einnahme von Johanniskrautpräparaten etwas achtsam sein, denn es steigert die Photosensibilität, d.h. die Haut reagiert empfindlicher auf die Sonnenstrahlen.

Abgesehen von den eben genannten Einsatzgebieten kann man das Johanniskraut auch räuchern. Der Rauch des verräucherten Johanniskrauts wirkt aufhellend, beruhigend wie auch wärmend – irgendwie wieder Eigenschaften, die man auch der Sonne zuordnen würde, oder? Zufall? Einbildung? Magie? Probiert es am besten einfach selbst aus und macht euch euer eigenes Bild!

Echtes Johanniskraut an der Südküste Englands

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende mit viel Sonnenschein in allen Belangen!

Mehr MiradaVerde

Du möchtest regelmäßig Information und Inspiration um Pflanzen mit allen Sinnen zu erleben? Hole dir heute noch den gratis Newsletter und bekomme jeden Sonntag einen Wochenrückblick als E-Mail. Jetzt anmelden

Oder folge MiradaVerde auf Facebook oder Instagram!